Durchatmen: Die Kunst, sich in positiver Affirmation zu üben

Im Job und im Alltag umgibt uns die Möglichkeit zum Stress ständig. Wenn, wie bei mir aktuell, ein großes Projekt bald, sehr bald abgeschlossen werden soll, dann wird es täglich eng, und das Büro zum Minenfeld.

Auch im Alltag hat sich die Schnelllebigkeit breitgemacht, sogar in unserer Sprache.

Wir alle kennen das:
Ich räume nur mal schnell …
Wollen wir kurz noch…
Lass uns doch mal eben…kannst du grade mal…los, los, los.


Wenn man dann neben dem Job noch das Hobby und Freunde unter einen Hut bringen will, das Pflichtbewusstsein hat, regelmäßig Sport zu treiben, und den Willen, nicht in den Alltagstrott zu verfallen, dann hat man plötzlich ziemlich viele Hüte auf.


Die Folge? Stress.


Gestern war bei mir zum Beispiel ein echt stressiger Tag. Das hat meine Laune schwer gedrückt.

Für heute habe ich mir dann vorgenommen, ganz bewusst alles in einem positiven Licht zu sehen. Meine eigene kleine Glücks- und Lebensphilosophie basiert nicht nur auf „Stay sick and walk slow“, ich fasse sie sonst zusammen mit „Happy through happiness“.


Was das heißen soll? Dem Glück eine Chance geben, auch in Augenblicken, die vermeintlich anstrengend und stressig sind. Hemmungslos und ohne Gnade jeden Moment lieben. Sich erlauben, schweinemäßig gut drauf zu sein, und deswegen, genau, gut drauf sein.


Hört sich an wie ein Zirkelschluss?
Es ist in gewisser Weise ja auch einer, aber einer, der funktioniert.


Wenn es uns schlecht geht, sieht man das an unserer Körperhaltung, man hört es an unserer Stimme.
Es sind Symptome unserer Stimmungslage. Aber die funktionieren auch anders herum. Sind wir richtig aufgekratzt, gut gelaunt, scheint uns die Sonne aus jeder Körperöffnung, dann sieht und spürt das auch jeder, sofort.


Und genau hier können wir uns selbst hacken:
Was spricht dagegen, einfach mal so zu laufen, als hätten wir grade den besten Tag unseres Lebens?
Was spricht eigentlich dagegen, zu lächeln und zu pfeifen?
Was spricht eigentlich dagegen, heute den besten Tag deines Lebens zu haben?


Sich gut zu fühlen macht doch viel mehr Spaß. Wollen wir nicht einfach alle so weiter machen?


Bei mir hat’s geklappt. Der Tag heute war zwar auch nicht anders als gestern, aber ich fühle mich gut.
Einfach zwischendurch mal durchatmen, und die Dinge nicht so ernst nehmen. Der Rest kommt dann.


Ein paar inspirierende Dinge habe ich dazu heute auch auf http://www.zeitzuleben.de gelesen.


Statt langen Texten empfehle ich aber Musik, und zwar die hier:

Kommentar schreiben

Kommentare: 13
  • #1

    Angella Provenza (Samstag, 04 Februar 2017 17:36)


    Thank you for the good writeup. It in fact was a amusement account it. Look advanced to more added agreeable from you! However, how could we communicate?

  • #2

    Antonina Gongora (Sonntag, 05 Februar 2017 08:42)


    If some one needs to be updated with most up-to-date technologies afterward he must be pay a quick visit this web page and be up to date every day.

  • #3

    Lula Selvy (Sonntag, 05 Februar 2017 19:34)


    Thanks for some other magnificent post. Where else may anybody get that kind of information in such an ideal means of writing? I've a presentation next week, and I'm on the search for such info.

  • #4

    Christina Caskey (Montag, 06 Februar 2017 01:59)


    Hi just wanted to give you a brief heads up and let you know a few of the pictures aren't loading correctly. I'm not sure why but I think its a linking issue. I've tried it in two different browsers and both show the same results.

  • #5

    Mayola Dohrmann (Montag, 06 Februar 2017 03:03)


    This article presents clear idea designed for the new users of blogging, that in fact how to do running a blog.

  • #6

    Loriann Montague (Montag, 06 Februar 2017 17:46)


    When someone writes an paragraph he/she retains the image of a user in his/her brain that how a user can know it. So that's why this paragraph is great. Thanks!

  • #7

    Gabriel Waid (Montag, 06 Februar 2017 18:42)


    Hi there this is kinda of off topic but I was wanting to know if blogs use WYSIWYG editors or if you have to manually code with HTML. I'm starting a blog soon but have no coding know-how so I wanted to get advice from someone with experience. Any help would be greatly appreciated!

  • #8

    Madison Blanton (Dienstag, 07 Februar 2017 17:52)


    Thank you for every other fantastic post. The place else may just anybody get that type of info in such a perfect method of writing? I've a presentation subsequent week, and I'm at the search for such information.

  • #9

    Ela Harwood (Dienstag, 07 Februar 2017 18:12)


    I am actually delighted to glance at this website posts which contains plenty of helpful information, thanks for providing these kinds of data.

  • #10

    Marsha Maffei (Donnerstag, 09 Februar 2017 14:20)


    Hello! I could have sworn I've been to this blog before but after browsing through a few of the articles I realized it's new to me. Nonetheless, I'm certainly pleased I stumbled upon it and I'll be bookmarking it and checking back often!

  • #11

    Floretta Levens (Donnerstag, 09 Februar 2017 21:25)


    After I originally left a comment I appear to have clicked on the -Notify me when new comments are added- checkbox and now whenever a comment is added I recieve 4 emails with the same comment. Is there a way you can remove me from that service? Cheers!

  • #12

    Ji Pasko (Donnerstag, 09 Februar 2017 22:07)


    I'm amazed, I must say. Rarely do I come across a blog that's equally educative and interesting, and let me tell you, you've hit the nail on the head. The issue is something which not enough folks are speaking intelligently about. I am very happy I stumbled across this in my hunt for something regarding this.

  • #13

    Karolyn Castellano (Freitag, 10 Februar 2017 04:53)


    For hottest information you have to go to see the web and on world-wide-web I found this web page as a most excellent website for latest updates.